Deutschland Österreich

Birkenbihl-Sprachen Serie: Unterstützende Lernmethoden – TEIL 2

Von Stefanie Klein am July 12, 2012

Im ersten Teil unserer Serie haben wir Ihnen die unterstützende Lernmethode des Musik Hörens vorgestellt. Im zweiten Teil möchten wir Ihnen die wunderbare Welt von Fernsehen, Kinofilmen und DVDs näherbringen. Umfragen bestätigen, dass es der Wunsch vieler Menschen ist, eine Fremdsprache zu erlernen. Wenn man dann nachfragt, was sie daran hindert, hört man sehr oft die Antwort „Zu viel Aufwand“, „Keine Zeit“ oder „Ich mag nicht auswendig lernen, so wie in der Schule“. Viele Menschen übersehen dabei die unzähligen Möglichkeiten, die einem die multimediale Welt bietet, in der wir heutzutage leben. War es früher noch recht mühsam, eine Sprache anhand Unmengen an Büchern zu erlernen, so braucht man heute beispielsweise nur den Fernseher einzuschalten und durch die Vielzahl fremdsprachiger Kanälen zu zappen, um in die Fremdsprache einzutauchen. Es gibt also definitiv keine Ausrede mehr, eine Sprache nicht erlernen zu können! Es liegt nur an einem selbst, man muss natürlich etwas dafür tun – nämlich sich die Zeit nehmen und sich mit der Sprache beschäftigen – aber die Möglichkeiten, die wir heutzutage haben, sind schier grenzenlos.

 

 

Möglichkeit 1: Fernsehen

Da es mehrere Möglichkeiten gibt, die multimediale Welt zu nutzen, um eine Fremdsprache zu erlernen bzw. zu intensivieren, haben wir für Sie 3 Möglichkeiten ausgesucht, die wir näher beleuchten möchten. Die erste Möglichkeit ist das  Fernsehen. Suchen Sie sich einfach einen TV-Sender in der von Ihnen gewünschten Fremdsprache und sehen Sie sich zum Einstieg am besten die Nachrichten an. Sie brauchen anfangs nur zuhören, lassen Sie sich nicht davon abschrecken, dass Sie wenig bis gar nichts verstehen. Dank des Bildmaterials, das einen Nachrichtenbeitrag ergänzt, werden Sie schnell die Zusammenhänge der Meldungen erkennen und somit trotzdem realisieren, worum es geht, auch wenn Sie die einzelnen Wörter nicht verstehen. Wiederholen Sie diesen Vorgang immer wieder – am besten legen Sie sich eine Routine zurecht – beispielsweise sehen Sie sich täglich die Abendnachrichten an. Das sind möglicherweise nur 5 Minuten, doch diese 5 Minuten wirken sich bei täglicher Wiederholung unglaublich effektiv auf Ihr Unterbewusstsein aus, denn es sind bereits wieder 5 Minuten, in denen Sie von der Sprache „umgeben“ sind. Nach und nach werden Sie merken, dass Sie immer mehr verstehen und schon bald können Sie sich selbst testen und zu den Radionachrichten übergehen – hier haben Sie nämlich kein begleitendes Bildmaterial und sind ausschließlich auf Ihr Gehör angewiesen. Sie werden merken, welch enorme Fortschritte Sie beim  Verstehen machen.

Möglichkeit 2: Kinofilme

Auch Kinofilme sind eine hervorragende Möglichkeit, Ihre Sprachkenntnisse zu verbessern. Einige Kinos bieten Filme im Original an und diese Option sollten Sie unbedingt nutzen! Sehen Sie sich den Film einfach an und lassen Sie sich von der Fremdsprache berieseln. Aufgrund der Bilder werden Sie die Zusammenhänge erkennen, auch wenn Sie nicht jedes Wort verstehen. Darüber hinaus sind die meisten Filme im Original mit Untertiteln versehen, Sie können also bei Bedarf mitlesen und auf diese Art und Weise nicht nur der Handlung besser folgen, sondern lernen automatisch eine Unmenge an Vokabeln dazu. Suchen Sie sich einen Film aus, der Ihnen zusagt und ab ins nächste Kino!

Möglichkeit 3: DVDs

Die dritte Möglichkeit ist mein persönlicher Favorit! Das liegt daran, dass man beim Ansehen von DVDs am unabhängigsten ist und es daher gar keine Ausrede geben kann! Während man beim Fernsehen und Kino teilweise eingeschränkt sein kann (wenn beispielsweise im Fernsehen kein geeignetes Programm läuft oder einem keiner der aktuellen Kinofilme zusagt), ist man bei DVDs auf keine äußeren Umstände angewiesen, denn man sieht sich einfach die gewünschte DVD an. Das sind dann natürlich Inhalte, die einen interessieren, denn sonst hätte man die DVD ja nicht gekauft. Viele  DVDs haben mehrere Sprachen zur Auswahl und so können Sie ganz einfach Ihre gewünschte Sprache im Menü auswählen. Sehen Sie sich doch Ihren Lieblingsfilm oder Ihre Lieblingsserie an! Tipp: Sehen Sie sich die DVD zuerst in Ihrer Muttersprache an, dann kennen Sie bereits die Zusammenhänge und verstehen die Fremdsprache gleich besser. Den Lieblingsfilm kennt man ohnehin oft auswendig, da macht es dann besonderen Spaß, sich diesen in der Fremdsprache anzusehen. Besonders viele Fortschritte macht man mit Serien. Da diese oft nicht länger als 30-40 Minuten dauern und vom Sprachniveau relativ einfach sind bzw. gebräuchliche Redewendungen beinhalten, lernt man dabei am meisten. Sie werden überrascht sein, wie viele neue Vokabel Sie nach dem Ansehen der gesamten Staffel Ihrer Lieblingsserie beherrschen – und das ganz ohne auswendig lernen! Die Wörter „schleichen“ sich ganz einfach in Ihr Gehirn ein.

Unser Birkenbihl-Tipp: Sowohl unsere Basis- als auch Aufbaukurse basieren auf einer multimedialen Lernmethode, anhand der Sie sich der Fremdsprache interaktiv nähern können!

0 Kommentare

Kommentare (0 Kommentare)

Es sind keine Kommentare vorhanden.

Ihr Kommentar




Newsletter: Anregungen, Tipps & News rund ums Sprachenlernen