Deutschland Österreich

Fremdsprachen kinderleicht lernen

Von Katharina Leitner am October 10, 2012

Dies ist ein Gastartikel von Dorothea Schönfeld. Der Blog Buchstabenspiel ist der Versuch der Autorin D.S. Felix und der Lehrerin Dorothea Schönfeld, ihre Gedanken zu zweisprachigen Kinder- und Jugendbüchern mit den Lesern und Rezipienten zu teilen. Als Lehrer habe ich oft eine andere Perspektive auf Bücher und Texte. Meine Erfahrungen möchte ich mit Eltern, anderen Lehrern, Sprachlernenden, Schülern, Jugendlichen und Kindern teilen.

Fremdsprachen kinderleicht lernen

Immer wieder wird behauptet, dass Kinder ganz leicht und einfach so nebenbei lernen. Wie kann das sein? Weil sie sich dem Lernen von Fremdsprachen voll und ganz widmen können, ohne "Lernregeln" beachten zu müssen. Außerdem haben Sie die Zeit, die den Erwachsenen fehlt. 

Aber sie benötigen einen Anreiz, um zu lernen. Zunächst lernen Schüler für ihren Lehrer, erst später lernen sie auch für sich, zum Beispiel, weil sie ein Thema interessiert. Im Folgenden soll darauf eingegangen werden, wie man Kinder motivieren kann, Fremdsprachen zu lernen. 

Fremdsprachen zu erlernen bildet schon länger einen wesentlichen Bestandteil von Bildung. Die Ansichten, was Teil der Bildung oder Allgemeinbildung ist, ändert sich jedoch beständig. Im Jahr 2003 hat die europäische Union diesbezüglich ein gemeinsames Ziel formuliert: Jeder in Europa lebende Mensch soll mindestens 2 Fremdsprachen erlernen.

Nach wie vor werden Fremdsprachen in der Regel in Schulen erlernt. Soweit ist das gut und schön, aber oft lernen Schüler ungern Fremdsprachen. Ein Grund ist schnell genannt: sie sehen keinen Grund darin. Es gibt natürlich Eltern, Verwandte und Lehrer, die ihnen sagen, dass sie für das Leben und nicht für die Schule lernen. Aber was hilft das, wenn das für den Schüler keine Bedeutung hat? Wie kann man Kindern und Schülern erklären, warum es gut und warum es wichtig ist, Fremdsprachen zu erlernen? Eine Möglichkeit Kinder zu motivieren ist, sie mit Spaß zu belohnen. Doch was macht Kindern Spaß? Viele Kinder interessieren sich für bestimmte Themen, Fußball, Autos, bestimmte Haustiere, Piraten oder Ritter.

Der Friedrich-Maerker-Verlag.de hat speziell für Kinder zweisprachige Bücher entwickelt, die sich zum Beispiel mit dem Thema Ritter auseinandersetzen. In diesen Büchern treffen Kinder auf Themen, die sie interessieren, in Fremdsprachen, die sie lernen sollten und das auf spielerische Art. Dies ermöglicht es, diese Bücher sowohl im Unterricht als auch Zuhause zu lesen.

Eine gute Möglichkeit Kinder zu motivieren ist, ihnen Materialien zu für sie interessante Thema zur Verfügung zu stellen. Mit Arbeitsmaterialien, die sie mögen, werden sich die Kinder auch durch schwierige Aufgaben kämpfen. In anderen Worten, Kinder lernen Dinge zu Themen, die sie interessieren, leichter. Das ist einfach, denn sie möchten ja erfahren, was in den Texten über Ritter steht. Vom Interesse geleitet lernen sie motiviert und machen schneller Fortschritte.

Hier sei nur ein Beispiel angeführt, David, der kleine Ritter aus Hassmersheim der Autorin D.S. Felix. Dieses zweisprachige Buch gibt es in verschiedenen Sprachkombinationen in Deutsch mit Englisch, Französisch, Spanisch, Türkisch, Italienisch, Russisch und Arabisch. Außerdem gibt es von diesem Buch auch einen Birkenbiehl Kinder-Sprachkurs.



0 Kommentare

Kommentare (0 Kommentare)

Es sind keine Kommentare vorhanden.

Ihr Kommentar




Newsletter: Anregungen, Tipps & News rund ums Sprachenlernen