Deutschland Österreich

Gib mir eine Fremdsprache, oder das Leben gibt mir Saures!

Von Katharina Leitner am October 22, 2012

Halloween kommt von All Hallows' Eve und „benennt die Volksbräuche am Abend und in der Nacht vor dem Hochfest Allerheiligen, vom 31. Oktober auf den 1. November. Dieses Brauchtum war ursprünglich vor allem im katholischen Irland verbreitet. Die irischen Einwanderer in den USA pflegten ihre Bräuche in Erinnerung an die Heimat und bauten sie aus.“, Wikipedia. 

In den letzten Jahren kam der Brauch von Halloween auch nach Europa. Das Brauchtum an Halloween stellt eine Mischung aus Herbst-, Löse-, Heische- und Verkleidungsbräuchen dar. Bei einem Heischebrauch geht es um das Fordern oder Erbitten von Gaben. Zu Halloween heißt die Bitte „Süßes, oder Saures“. Vorwiegend Kinder erbitten so Süßigkeiten, ansonsten spielen sie den BewohnerInnen Streiche.

Bei Birkenbihl-Sprachen haben wir diese Forderung umformuliert: „Gib mir eine Fremdsprache, oder das Leben gibt mir Saures“!


Warum sind Fremdsprachen im Leben wichtig?


Sind Fremdsprachenkenntnisse wirklich wichtig? Warum muss ich eine Fremdsprache lernen? Diese Fragen stellen sich viele. Antworten gibt es dazu einige. Fremdsprachen sind wichtig. Aber warum?

 

1.     Fremdsprachen sind in vielen Berufsfeldern von Vorteil

Für viele ist der Beruf der ausschlaggebende Grund, um eine oder mehrere Fremdsprachen zu erlernen. In den meisten Jobanzeigen liest man „Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil“. Bewerber mit Sprachenkenntnissen werden also oft bevorzugt. Beliebt sind internationale Sprachen, wie Englisch, Spanisch oder Französisch, aber auch geschäftstypische Sprachen, wie Chinesisch oder Russisch.

 

2.     Fremdsprachenkenntnisse erhöhen den sozialen Status

Auch wenn man es nicht unbedingt zugeben will: Es besteht ein Unterschied darin, ob man als mehrsprachig vorgestellt wird, oder als eine Person, die keine Fremdsprachen beherrscht. Außerdem macht es im Ausland, oder wenn man eine ausländische Person kennenlernt, einen guten Eindruck, wenn man sich in deren Muttersprache verständigen kann.

 

3.     Kommunikation in einer „internationalen“ Familie

Immer öfter verlieben sich Personen mit unterschiedlicher Nationalität. Da ist es nur natürlich, dass in der Familie mehrere Sprachen gesprochen werden.

 

4.     Persönliche Entwicklung und Zufriedenheit

In der Hierarchie der menschlichen Bedürfnisse liegen das Erlangen von persönlichen Zielen und die Selbstverwirklichung ganz oben. Fremdsprachen zu erlernen kann eines dieser Ziele sein. Der Weg zu diesem Ziel ist zwar lang und manchmal auch langwierig, jedoch ist das Erreichen des Ziels am Ende dieses Weges umso schöner. Es motiviert uns, und macht uns glücklich.

 

5.     Sprachenlernen hält Sie bis ins hohe Alter fit

Wissenschaftlichen Studien zufolge ist Sprachenlernen Jogging für das Gehirn. Das Lernen und Wiederholen hält uns Menschen fit – bis ins hohe Alter. Wer Fremdsprachen erlernt hat oder diese aktiv anwendet, ist in Lebensbereichen, die dem Gedächtnis Höheres abverlangen, um einiges aktiver und schneller, als andere.

 

Fremdsprachen lernen ist also in vielen Belangen sinnvoll. Was hält Sie also noch ab?  

Gib mir eine Fremdsprache, oder das Leben gibt mir Saures!

Bis zum nächsten Mal,

Ihre Kathi Leitner

 

0 Kommentare

Kommentare (0 Kommentare)

Es sind keine Kommentare vorhanden.

Ihr Kommentar




Newsletter: Anregungen, Tipps & News rund ums Sprachenlernen